«Das ganze leben»

... ist der Wahlspruch, der unser Logo begleitet und der sich, je nach Lesart, anders verstehen lässt. Wir wollen Mut machen, «das Ganze (Leben zu) leben». Denn wir sind der Überzeugung, dass auch der letzte Abschnitt des Lebens zum Menschsein gehört und eine Persönlichkeit weiter reifen lässt. Viele Ehrenamtliche mit Erfahrung bestätigen diesen Effekt: Hospizarbeit ist Lebensschule für alle Beteiligten. Wer hier einbezogen ist, Begleiter wie auch Angehörige, lernt Abschiede zu verarbeiten und das eigene Leben intensiver und bewusster zu leben.

     Der Satz spiegelt gleichzeitig die Breite des geplanten Angebots wider: Im Hospiz Zentralschweiz soll «das ganze Leben» Platz haben, Freude ebenso wie Trauer, die auch der Sterbende zu bewältigen hat; Zorn, Hilflosigkeit und Angst. Wir wollen dem etwas entgegensetzen: Sicherheit, Geborgenheit, Gehörtwerden, medizinisch-pflegerische wie auch seelisch-existenzielle Begleitung und Unterstützung, für den Bewohner wie auch seine Angehörigen. Alles, was für diesen Menschen dazu gehört, dass er sich heimisch und getragen fühlt – bis zu seinem treuen Begleiter auf vier Pfoten – soll in diesem Haus Platz haben.

schliessen

Unsere starken Wurzeln:
Der Stiftungsrat

Peter Frigo, Stiftungsratspräsident
Steinhausen, Unternehmer und Präsident von Palliativ Zug

 

Andreas Haas, Vizepräsident
Zug, Reformierter Theologe mit Weiterbildung in Seelsorge, Integrativer- und Gestalt-Psychotherapie sowie spiritueller Theologie; heute seelsorgerisch tätig im Kanton Zug

 

Beatrice Jann, Stiftungsrätin
S
tans, ehem. Regierungsrätin Kanton Nidwalden

 

Benno Zürcher, Stiftungsrat
Oberdorf NW 

 

Karin Stadelmann, Stiftungsrätin
Stadt Luzern, Erziehungswissenschaftlerin / Vizepräsidentin CVP Kanton Luzern


 

Seit der Stiftungsgründung vom 8. Juli 2015 trägt der Stiftungsrat die Gesamtverantwortung für den Aufbau und den späteren Betrieb des Hospizes Zentralschweiz.